GINKO - Gesetzeswirkungen bei der beruflichen Integration schwerhöriger, ertaubter und gehörloser Menschen durch Kommunikation und Organisation

Inhalt verfügbar als:
Text

Hauptmenü:

Untermenü:


Inhalt:

Zeitlicher Ablauf

2. Halbjahr 2010 bis Januar 2011

  • Quantitative Befragung der Zielgruppe der schwerhörigen, ertaubten und gehörlosen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

1. Halbjahr 2011

  • Dateneingabe der zurückgesendeten Fragebögen,
  • Kontrolle der Dateneingabe und
  • Validierung der Daten hinsichtlich verschiedener Kriterien

2. Halbjahr 2011 bis heute

  • Rückmeldung der Erkenntnisse der quantitativen Analysen fortlaufend an die Kooperationspartner des Deutschen Schwerhörigen Bundes (DSB) e.V. und des Deutschen Gehörlosen-Bundes (DGB) e.V.

Ziel: dialogischer Auswertungsprozess

7. Dezember 2012

  • Präsentation der Ergebnisse der GINKO-Befragung im Rahmen des FST-Forums 2012  „Teilhabe braucht Fakten: Ergebniskonferenz des Projektes GINKO in Halle/ Saale

Programm des Forums hier.


Fussleiste: